Nimbatus – The Space Drone Constructor: Weltraum-Drohnen bauen und zerstörbare Planeten erkunden

Nach vier Jahren Entwicklungszeit hat das Studio Stray Fawn aus Zürich (Entwickler von Niche – A Genetics Survival Game) den Early-Access-Start ihres zweiten Titels
Nimbatus – The Space Drone Constructor auf Steam angekündigt. Das Spiel kostet 16,79 Euro (15,11 Euro mit Launch-Rabatt) für PC, Mac und Linux.

Nimbatus – The Space Drone Constructor ist eine Simulation mit Action-Elementen im Weltraum. Spieler können eigene Drohnen aus Hunderten von Teilen zusammenbauen und damit (zerstörbare) prozedural generierte Galaxien erkunden. Dabei können Drohnen entweder vom Spieler kontrolliert werden oder sich mithilfe von Logik- und Sensor-Komponenten autonom bewegen. Autonome Drohen können in Arenen gegen die Konstruktionen anderer Spieler antreten, um sich in den Leaderboards den Rang streitig zu machen.

„Die Nimbatus, eine gewaltige, mobile Drohnenfabrik wurde in die Weiten des Alls entsandt. Ihre Mission: Informationen über das Universum zu sammeln und herauszufinden wo es endet. Aber Achtung! An diesem Ort, weit weg von ihrer Basis, wird die Nimbatus als Eindringlich betrachtet. Viele Begegnungen, unerwartete Entdeckungen und gefährliche Umwelteinflüsse werden die Reise erschweren. Das Graben nach seltenen Ressourcen und das Erforschen neuer Technologien ist auf dieser Mission in weit entfernte Galaxien unverzichtbar.“

Die Entwicklung von Nimbatus wurde mit einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne Ende 2017 angeschoben. Eine Demo kann auf der offiziellen Webseite runtergeladen werden.

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie