AMD: RDNA-Gaming-Fundament, 7nm Radeon RX 5700 und dritte Ryzen-Generation

Auf der Computex 2019 in Taiwan hat AMD ein neues Gaming-Architektur-Fundament und die nächste Ryzen-Generation präsentiert. Das Gaming-Architektur-Fundament RDNA wurde laut AMD entwickelt, um die Zukunft des PC-Gamings, der Konsolen (Spekulation: Next-Generation-Konsolen) und der Cloud in den kommenden Jahre voranzutreiben. Im Vergleich zur vorherigen Generation (GCN-Architektur; Graphics Core Next) wird erwartet, dass RDNA bis zu 1,25x höhere Leistung pro Takt und bis zu 1,5x höhere Leistung pro Watt gegenüber GCN bietet (bessere Gaming-Leistung bei geringerem Stromverbrauch und reduzierter Latenz). RDNA wird in den kommenden 7nm AMD Radeon RX 5700 Grafikkarten (Codename: Navi) mit GDDR6-Speicher und Unterstützung für die PCIe-4.0-Schnittstelle zum Einsatz kommen.

Während der Keynote präsentierte Dr. Su (CEO von AMD) die Leistungsfähigkeit von RDNA und einer der neuen Grafikkarten aus der RX-5700-Serie im direkten Vergleich mit einer nVidia RTX 2070 Karte (getestet mit einer Gameplay-Demo von Strange Brigade). Die AMD-Karte lag knapp zehn Prozent vor der RTX 2070 – wie immer sind solche Herstellerangaben mit Vorsicht zu betrachten. Die Grafikkarten der AMD-Radeon-RX-5700-Serie werden voraussichtlich im Juli 2019 verfügbar sein. Weitere Details sollen bei der E3 in einem Livestream am 10. Juni 2019 ab 23:59 Uhr vorgestellt werden.

Bei der Keynote wurde ebenfalls der Zen-2-Kern für CPUs vorgestellt (geschätzt 15 Prozent mehr Instruktionen pro Takt; IPC). Der Zen-2-CPU-Kern, der die Prozessoren AMD Ryzen und EPYC der nächsten Generation antreibt, wird größeren Cache-Speicher und eine neu gestaltete Gleitkomma-Engine bieten. Auch die dritte Generation der Ryzen-CPUs wurde vorgestellt – inkl. Flaggschiff-CPU (Ryzen 9 3900X) mit 12 Kernen; siehe Grafik. Weitere Angaben und Erklärungen zu den Fußnoten findet ihr hier.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=85987,id=92588763,linktext=)]