Digital-Umsätze weltweit im Mai 2019: Fortnite rückläufig; PUBG behauptet sich; starker Start von Total War

Im Mai 2019 sank der weltweite Umsatz mit digital vertriebenen Spielen, Zusatzinhalten und Mikrotransaktionen im Vergleich zum Mai 2018 um vier Prozent. Laut SuperData Research wurden insgesamt 8,7 Mrd. Dollar weltweit auf allen Plattformen ausgegeben. Vor allem der Mobile-Sektor (Smartphones und Tablets) wird mit einem Rückgang von sechs Prozent für diese negative Entwicklung verantwortlich gemacht, obgleich die Mobile-Spiele weiterhin einen größeren Beitrag als Konsole und PC zusammengenommen am Gesamtumsatz haben.

Auch die rückläufigen Einnahmen bei Fortnite beeinflussen die Ergebnisse auf PC und Konsolen. Fortnite erhielt zwar einen Schub durch Saison 9, ist aber immer noch weit entfernt von seinem Höhepunkt. Das Spiel von Epic Games setzte 203 Millionen Dollar im Mai 2019 um (PC, Konsolen und Mobiltelefone); eine deutliche Steigerung gegenüber April 2019, aber 38 Prozent weniger als im Mai 2018. Der Löwenanteil des Umsatzes stammt von den Konsolen.

Der Umsatz von FIFA Ultimate Team geht im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Marktforscher schätzen, dass 93 Millionen Dollar auf PC und Konsolen ausgegeben wurde – ein Rückgang im Vergleich zum Mai 2018, in dem allerdings der WM-Modus an den Start ging. Da der WM-Modus das Interesse jedoch nur kurzfristig ankurbeln konnte, wird erwartet, dass der Vergleich zum Vorjahr in den nächsten Monaten wieder „günstiger“ ausfallen wird.

Total War: Three Kingdoms ist bereits mehr als eine Million Mal verkauft worden. Das Strategiespiel von Creative Assembly und Sega verzeichnete einen Digitalumsatz in Höhe von 62 Millionen Dollar.

Obwohl PlayerUnknown’s Battlegrounds aufgrund von Apex Legends und Fortnite nicht mehr so stark im Licht der Öffentlichkeit steht, verkauft sich der Battle-Royale-Shooter weiterhin ziemlich gut. SuperData Research prognostiziert, dass das Spiel auf PC und Konsolen seit Anfang des Jahres über 4,7 Millionen Mal verkauft wurde.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=85419,id=92590946,linktext=)]