MadRacer: Vollgas mit 6,5kb

Das MadRacer-Team KK und Virgill bringen in ihrer neuen Intro mit ihren MadSkills alte und neue Technikwelt zusammen. Neon-Look und der obligatorische, durch Häuserschluchten rasende Flitzer jauchzen laut im Stil der 1980er Jahre. Metaballs, Dreieckstunnel und der Rest springen visuell ins darauffolgende Jahrzehnt. Dass sich der Zuschauer dennoch im Jahr 2019 heimisch fühlt, liegt an der MadTracer-Engine. Die protzt potent mit allerlei Coding-Rafinessen und kloppt das gesamte Szenario bildhübsch und wohlklingend in gerade einmal 6,5 Kilobyte.