Nintendo Switch – Gerücht: Verbessertes 4K-Modell und viele große Spiele für 2021 geplant

Nintendo soll im kommenden Jahr gerüchteweise eine verbesserte 4K-Version seiner Switch-Konsole auf den Markt bringen, begleitet von einer Welle großer Titel – das berichtet Bloomberg unter Berufung auf „mit dem Thema vertraute“ Quellen. Das Unternehmen wolle so ein Stück vom Rampenlicht ablenken, das im Weihnachtsgeschäft 2020 auf die neuen Konsolen von Sony und Nintendo fällt.

Die Spezifikationen seien noch nicht final, Nintendo peile aber generell mehr Rechen-Power und 4K-Grafik an. Der Rutsch neuer Spiele sei bei Nintendo selbst sowie nahestehenden Studios in Arbeit. Sie sollten ein breites Spektrum von Nutzern bedienen, vom Gelegenheitsspieler mit wenig Zeit bis hin zum großen Fan bzw. Marathon-Gamer. Die Strategie erkläre auch, warum es Nintendos Release-Kalender in letzter Zeit so leer gewesen sei.

Die Produktion könne allerdings erst im kommenden Jahr anlaufen, da Produktionspartner nach wie vor damit beschäftigt seien, den hohen Bedarf an der aktuellen Konsole zu bedienen. Bloomberg weist darauf hin, dass Nintendos Aktie seit ihrem Tiefpunkt im März um mehr als 70% in die Höhe geschossen sei, was mit dem Erfolg von Animal Crossing: New Horizons sowie der sich hinziehenden Covid-19-Pandemie zusammenhänge:

Nintendo hat sich bisher nicht zu den Gerüchten geäußert.

Weiter zum Video