Call of Duty: Black Ops Cold War – Details zum Multiplayer-Modus; Trailer zeigt fünf Karten

Activision hat heute den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Black Ops Cold War vorgestellt. Der Multiplayer bietet Cross-Play und Cross-Progression (Fortschritt via Activision-Konto) über alle Plattformen hinweg.

Der Bodenkampf in Black Ops Cold War soll sich an dem vertrauten Black-Ops-Spielgefühl (Bewegung und Schussgefechte) orientieren. Neue Bewegungsabläufe und Physikeffekte sind geplant, darunter:

  • „Sprint Take Off: Operator erhalten zu Beginn eines Sprints automatisch einen Geschwindigkeitsschub, der sich dann auf die normale Sprint-Geschwindigkeit einpendelt.
  • Rutschen: Rutschbewegungen beginnen und enden in einer gehockten Position für ein glaubwürdigeres Bewegungsmuster.
  • Footstep Control: Schnellere Bewegung verursachen mehr Lärm, während langsamere Bewegungen leiser sind. Mit der Rückkehr des klassischen Ninja-Perks können die Spieler den Klang ihrer Fußtritte weiter reduzieren.
  • Springen: Freut euch auf eine natürlichere Höhe von Sprüngen, wobei der Operator kurz vor dem Aufprall am Boden kurz langsamer wird.“

Punkteserien sind wieder dabei. Allerdings bleibt die verdiente Punktzahl über den Tod hinaus bestehen und „höherwertige Belohnungen“ müssen via „Elite-Gameplay“ verdient werden. Punkteserien haben auch Abklingzeiten. Zugleich soll es neue Möglichkeiten geben, Punkteserien zu unterbrechen.

Mit der neuen Waffensound-Engine soll es möglich sein, zu hören, ob es sich um Feind- oder Teambeschuss handelt. Außerdem soll der „dreidimensionale Klang“ Rückschlüsse auf die Schussrichtung erlauben.

Im PlayStation.Blog heißt es: „Neu in Black Ops sind Feldaufrüstungen. Das sind Gegenstände, die entweder der Unterstützung deines Trupps oder der Behinderung deiner Gegner dienen. Sie können ausschließlich einmalig im Spiel gesammelt werden und verfügen über eine Abklingzeit, die den Tod überdauert. (…) Diejenigen, die ihre Primärwaffe oder einige sekundäre Waffen weiter tunen wollen, können den Waffenschmied aufsuchen. Jede Primärwaffe kann mit bis zu 54 Aufsätzen über acht verschiedene Knoten oder Befestigungspunkte mit mindestens sechs Optionen pro Befestigungspunkt angepasst werden. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Aufsätze werden durch eine genaue prozentuale Änderung dargestellt, sodass Operator anhand der Daten genau nachvollziehen können, wie sich die jeweiligen Waffenkonfiguration auf dem Schlachtfeld anfühlen wird. Außerdem ermöglicht dies einen weiteren Dialog zwischen den Entwicklern und der Community hinsichtlich des Waffen-Tunings.“

Die Multiplayer-Reise führt Operator um die ganze Welt: von der angolanischen Wüste (Map-Name: Satellite) zu den gefrorenen Seen von Usbekistan (Crossroads), auf die Straßen von South Beach (Miami), in die eisigen nordatlantischen Gewässer (Armada) und ins Herz der UdSSR (Moscow). Die Schlachten finden an Land, auf dem Wasser und in der Luft statt, was der folgende Trailer veranschaulicht (Spielszenen stammen von einer PlayStation 5).

Weiter zum Video

Call of Duty: Warzone (Free-to-play Battle Royale) soll auch nach dem Verkaufsstart von Call of Duty: Black Ops Cold War weiterentwickelt werden. Einige der Themen, Waffen und Operatoren aus Black Ops Cold War sollen dann in Warzone intergriert werden (Details). Der Zombies-Modus ist lediglich am Ende der Multiplayer-Enthüllung kurz angedeutet worden.

Neben den bekannten Multiplayer-Modi wie Team Deathmatch, Search & Destroy, Domination und Kill Confirmed sind auch VIP Escort, Combined Arms und Fireteam dabei. Der beliebte Control-Wettkampfmodus von Black Ops 4 kehrt ebenfalls zurück.

Weiter zur Bilderserie

  • VIP Escort: „In diesem neuen zielbasierten 6v6-Core-Modus schützen oder jagen Teams einen zufällig ausgewählten Spieler, der zum VIP wird. Dieser ‚Very Important Player‘ bekommt nur eine voll ausgestattete Pistole, eine Rauchgranate, ein UAV für Teaminformationen und das gute Gefühl, dass bis zu fünf andere Teammitglieder ihn verteidigen. Diese Beschützer müssen den VIP zu einem Deportationspunkt begleiten, während sie das angreifende Team abwehren, dessen Ziel es ist, den VIP zu neutralisieren, bevor er entkommen kann. Ein Nicht-VIP, der während der Runde stirbt, ist bis zur nächsten Runde raus. Ein ausgeschalteter Spieler mit null Lebenspunkten kann sich jedoch im Last Stand verteidigen oder von einem Teamkollegen wiederbelebt werden, um wieder in den Kampf einzusteigen.“
  • Combined Arms: „Combined Arms ist ein 12v12-Kampf, der Infanterie- und Fahrzeug-Gameplay kombiniert. Es ist ein größerer Modus, in dem die Action an die Umgebung angepasst wird, in der sie stattfindet. Je nach Map verstärken und befeuern Fahrzeuge wie Panzer, Schneemobile, Kampfhubschrauber oder Speedboote die Action neben traditionellen Schussgefechten und ermöglichen so atemberaubende Momente inmitten einer intensiven Begegnung. Bei Veröffentlichung erwarten euch mehrere Combined Arms-Maps mit verschiedenen Combined Arms-Modi, darunter Domination, bei dem mehrere auf einer Map verteilte Flaggen von den Teams erobert und verteidigt werden müssen.“
  • Fireteam: „Fireteam ist eine neue 40-Spieler-Kategorie im Black Ops-Multiplayer-Gameplay mit bis zu zehn Teams aus je vier Spielern. In diesem Modus konzentriert sich die Aktion nicht nur auf die Operator auf dem Schlachtfeld, sondern auch auf die Umgebung, in der sie kämpfen. Der erste verfügbare Fireteam-Spieltyp heißt Dirty Bomb. (…)“

[GUI_600SCREENSHOT(setid=89260,id=92623894,linktext=)]