PlayStation 5: Online-Updates für Lüfter geplant

Sony plant, nachträgliche Anpassungen am Lüfter der PlayStation 5 via Online-Updates vorzunehmen. Das geht aus einem Interview auf der japanischen Seite 4Gamer.net mit Yasuhiro Ootori hervor, dem VP of Mechanical Design bei Sonys Hardware Division. Die Übersetzung des Artikels bei ResetEra wurde von Eurogamer.net aufgegriffen und verifiziert.

Dort heißt es, dass Sony die Daten sammeln und auswerten wolle, wie sich die Accelerated Processing Unit (APU) in den einzelnen Spielen verhält. Basierend auf diesen Daten soll dann die Lüftergeschwindigkeit angepasst werden. Die effektive Kühlung des Systems soll dabei absoluten Vorrang haben, selbst wenn dadurch das Betriebsgeräusch steigt.

„Diverse Spiele werden in Zukunft erscheinen und wir werden die Daten rund um das Verhalten der APU in jedem einzelnen Spiel sammeln“, so Ootori. „Wir planen, die Lüftersteuerung basierend auf diesen Daten zu optimieren.“

Neben dem Temperatursensor im Inneren der APU finden sich drei weitere Sensoren auf der Hauptplatine der Konsole, um die Temperaturentwicklung innerhalb des Systems zu überwachen und die Geschwindigkeit der Lüfter zu kontrollieren. Die Online-Updates sollen dafür sorgen, genau diese Parameter je nach Spiel anzupassen.

Bei der PS4 ging der Schuss der dynamischen Anpassung bei Lüftergeschwindigkeiten leider oft nach hinten los: Bei Spielen, welche die Hardware stark forderten, zehrte der stark erhöhte Geräuschpegel an Nerven und Atmosphäre.

Bei der PS5 hat Sony stets betont, dass die neue Konsole so designt wurde, um ein möglichst niedriges Betriebsgeräusch zu gewährleisten. 

Weiter zum Video