PlayStation 5: Viele Vorbestellungen und sehr großes Interesse in den USA; Nachfrage könnte Angebot übersteigen

Sony meldet sehr viele Vorbestellungen der PlayStation 5 in den USA im Vergleich zur Markteinführung der PS4. Gegenüber Reuters sagte Jim Ryan (Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment), dass die PlayStation 5 in den ersten zwölf Stunden so häufig vorbestellt wurde wie die PlayStation 4 in den ersten zwölf Wochen. „Die Nachfrage, wie sie durch das Ausmaß der Vorbestellungen zum Ausdruck kommt, war sehr, sehr groß“, sagte Ryan.

„Es kann gut sein, dass nicht jeder, der am Tag der Markteinführung eine PlayStation 5 kaufen möchte, auch eine finden wird“, fügte er hinzu und meinte, dass das Unternehmen „hart daran arbeiten würde“, die Versorgung für Vorweihnachtssaison bis zum Jahresende sicherzustellen.

Darüber hinaus sagte Ryan via Gematsu noch, dass das Unternehmen seine Studiokapazitäten (PlayStation Studios) organisch weiter ausbauen möchte und die „internen Kapazitäten durch selektive Fusionen und Übernahmen“ verstärkt werden könnten.

Die Next-Generation-Konsolen werden am 12. November 2020 in den USA, Japan, Kanada, Mexiko, Australien, Neuseeland und Südkorea erscheinen. Die Markteinführung im „Rest der Welt“ findet am 19. November 2020 statt. Die „normale“ PlayStation 5 wird 499,99 Euro kosten. Für die komplett digitale Version der Konsole ohne Disc-Laufwerk wird 399,99 Euro fällig.

Weiter zum Video