13 Übernahmen angekündigt, darunter Flying Wild Hog (Shadow Warrior), Snapshot Games (Phoenix Point), Zen Studios (Pinball FX) etc.

Die Embracer Group (ehemals THQ Nordic AB) hat wieder zugeschlagen und insgesamt 13 Übernahmen angekündigt. Elf Akquisitionen entfallen auf Spiele-Entwicklungsstudios. Die größten Übernahmen sind Flying Wild Hog (Shadow Warrior) mit über 260 Mitarbeitern, Mad Head Games mit 130 Mitarbeitern (Mystery Case Files und Dark Parables), Nimble Giant Entertainment mit 75 Mitarbeitern (Quantum League) und Snapshot Games (Phoenix Point) mit 65 Mitarbeitern.

Übernommen wurden: 34BigThings, A Thinking Ape Entertainment, Coffee Stain North, Flying Wild Hog, IUGO Mobile Entertainment, Mad Head Games, Nimble Giant Entertainment, Purple Lamp Studios, Quantic Lab, Silent Games, Snapshot Games, Sandbox Strategies und Zen Studios. Sämtliche Studios werden in die bisherige Unternehmensstruktur eingegliedert und den sechs bestehenden operativen Teilbereiche zugewiesen: THQ Nordic, Koch Media, Coffee Stain, Amplifier Game Invest, Saber Interactive und DECA Games.

34BigThings: Das 28-köpfige Studio aus Italien ist für die Redout-Reihe bekannt. Das Studio wird weiter an eigenen Spielen arbeiten und diese auf mehr Plattformen veröffentlichen. Sie werden fortan zu Saber Interactive gehören.

A Thinking Ape Entertainment entwickelt Mobile Games wie Kingdoms at War und Casino X. Es wird zum Label DECA Games stoßen.

Die restlichen 40 Prozent der Anteile von Coffee Stain North (Goat Simulator, A Story About My Uncle) wurden von der Embracer Group gekauft. Die 22 Mitarbeiter werden fortan für die Coffee Stain Studios arbeiten, die ebenfalls der Embracer Group gehören.

Flying Wild Hog (FWH) wird seine Spiele demnächst via Koch Media veröffentlichen. Das große Studio (drei Standorte in Polen) soll aber eigenständig bleiben. Aktuell sind vier Projekte in Entwicklung, z.B. Shadow Warrior 3 für Devolver Digital.

„Der Day-One-Kaufpreis entspricht 137,2 Millionen US-Dollar auf Bar- und schuldenfreier Basis und wird in bar an Supernova Capital LLP, eine bekannte private Beteiligungsfirma im Spielebereich, gezahlt. Darüber hinaus wurde ein Management-Incentive-Programm eingerichtet, um die Interessen künftig aufeinander abzustimmen. Das Anreizprogramm beläuft sich auf eine kombinierte maximale Summe von 7,1 Millionen US-Doller in Embracer B-Aktien und hängt von der Erfüllung vereinbarter Meilensteine und der Zusage ab, in den kommenden 5 Jahren in FWH engagiert zu bleiben.“

„Flying Wild Hog“ ist wegen ihres Talents, aber auch wegen ihrer Fähigkeit zur Skalierung bei gleichbleibend hoher Qualität seit vielen Jahren auf unserem Radar. Flying Wild Hog wird weiterhin unabhängig von seinem starken Management-Team innerhalb von Koch Media geführt und gleichzeitig die Vorteile einer Zusammenarbeit mit der umfassenderen Embracer-Gruppe ausloten. Flying Wild Hog wird ein Motor für das Wachstum in Polen sein, was weltweit eine der dynamischsten und lebendigsten Entwicklerszenen für Premium-Spiele ist“, sagt Lars Wingefors, Gründer und Group CEO der Embracer-Gruppe.

„FWH arbeitet derzeit an einer spannenden Projektpipeline, einschließlich der Entwicklung von vier Titeln für Publisher wie Jagex, Devolver Digital und Focus Home Interactive. Die vier neuen Titel werden ab dem 21. und 22. Geschäftsjahr veröffentlicht. (…) Künftig wird Embracer Einsparungen bei den Entwicklungs- und Lizenzgebühren aus künftigen intern entwickelten IPs sowie Einsparungen bei den Verlagsmargen zwischen Koch Media und FWH erzielen. Weitere Synergien zwischen FWH und den Unternehmen der Embracer-Gruppe umfassen u.a. die gemeinsame Nutzung von Technologie, Entwicklungsressourcen, die Nutzung des IP-Katalogs und die Geschäftsentwicklung. Die Strategie nach der Veröffentlichung der derzeit entwickelten vier Spiele wird eine Mischung aus der fortgesetzten Zusammenarbeit mit externen Unternehmen sowie der eigenen Spieleentwicklung auf der Grundlage entweder neuer IPs oder bestehender IPs aus dem Embracer-Portfolio sein.“

IUGO Mobile Entertainment ist ein Mobile-Games-Studio, das u.a. PvPets: Tank Battle Royale und The Walking Dead: Road to Survival veröffentlicht hat. Das 86 Mitarbeiter starke Team aus Kanada wird in Zukunft seine Spiele via DECA Games vertreiben.
 
Mad Head Games (Mystery Case Files und Dark Parables) mit seinen vier Studios in Belgrad und Novi Sad schließt sich ebenfalls Saber Interactive an.

Nimble Giant Entertainment (Quantum League) wird auch zu Saber Interactive stoßen, aber weiterhin als unabhängiges Studio fungieren und PC sowie Konsolenspiele entwickeln.

Purple Lamp Studios, das Studio (38 Mitarbeiter) hinter SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated, wird zu der Embracer Group via THQ Nordic GmbH stoßen. Die Purple Lamp Studios werden an den Marken von THQ Nordic arbeiten. Aktuell befinden sich zwei Titel in Produktion.

Quantic Lab ist kein direkter Spiele-Entwickler, sondern ein Unternehmen, das sich auf Software-Outsourcing im Bereich von Qualitätssicherung spezialisiert hat. Das Unternehmen aus Cluj-Napoca (Rumänien) wird weiterhin als unabhängiges Qualitätssicherungs- und Software-Outsourcing-Unternehmen für Spiele direkt unter der Embracer-Gruppe tätig sein.

Silent Games (30 Mitarbeiter) aus Großbritannien arbeitet an einem neuen Spiele-Universum. Das erste Spiel soll 2023 erscheinen. Es wird an das Label Amplifier Game Invest geknüpft sein.

Snapshot Games, die Entwickler hinter Phoenix Point und Chaos Reborn, werden weiterhin „Premium-Spiele“ entwickeln und via Saber Interactive veröffentlichen.

Sandbox Strategies ist eine Agentur für PR- und Influencer-Marketing – sowie für „Content Creation“.

Die Zen Studios (Operencia: The Stolen Sun, Pinball-FX-Serie, etc.) aus Ungarn treten der Embracer-Gruppe über das Label Saber Interactive bei. Die Zen Studios werden als unabhängiges Studio unter der Leitung von Saber Interactive operieren und sich weiterhin auf die Entwicklung von Premium-Spielen konzentrieren.