GeForce Now bald auch in Australien, Saudi-Arabien und der Türkei

Nvidia möchte die weltweite Verfügbarkeit des Cloud-Gaming-Dienstes GeForce Now weiter ausbauen. In Zusammenarbeit mit Telekommunikationsunternehmen und im Rahmen der „GeForce Now Alliance“ soll der Dienst noch in diesem Jahr nach Australien, Saudi-Arabien und in die Türkei kommen. Die drei Partner-Unternehmen sind Pentanet (Australien), Turkcell (Türkei) und Zain KSA (Saudi-Arabien).

[GUI_600SCREENSHOT(setid=90185,id=92633192,linktext=)]
Nvidia: „Mehr Spiele zu mehr Spielern zu bringen, das ist die Prämisse und das Versprechen von Cloud Gaming. Die GeForce NOW Alliance geht sogar noch einen Schritt weiter, indem sie Partnerschaften mit Telekommunikationsunternehmen auf der ganzen Welt eingeht, um Cloud Gaming noch schneller in neue Regionen zu bringen. Die GeForce NOW Alliance ist ein Partnerschaftsprogramm mit Telekommunikationsanbietern, die optimierte Nvidia-RTX-Server nutzen, um das Cloud-Gaming-Erlebnis weltweit zu erweitern und zu verbessern. Während des Ausbaus der 5G-Netzwerke gegründet, haben die Betreiber jetzt, da die kommerzielle Verfügbarkeit zunimmt, eine maßgeschneiderte Lösung an der Hand, um Cloud-Gaming in ihre Netzwerke zu integrieren. Durch die Platzierung der RTX-Server am Netzwerk-Edge können Partner der GeForce NOW Alliance ein Gaming-Erlebnis mit noch geringeren Latenzzeiten anbieten. Das gibt den Partnern wiederum die Möglichkeit, ihren Kunden den Mehrwert ihrer Breitband- und 5G-Infrastruktur zu demonstrieren.“

Weiter zum Video