Electronic Arts: Hat mit Star Wars drei Milliarden Dollar verdient

Seinen Exklusivdeal mit Disney rund um Star Wars hat Electronic Arts verloren und vor allem quantitativ waren die Ergebnisse aus der Partnerschaft enttäuschend. Finanziell gesehen haben die wenigen Spiele im Star-Wars-Universum dem Publisher dennoch einen Geldsegen beschert: Wie Gamesindustry.biz in Anlehnung auf die Aussagen von EA-CEO Andrew Wilson während einer Investorenkonferenz berichtet, konnte man durch den Exklusivdeal mit Spielen zur Sternenkrieger-Saga drei Milliarden Dollar einnehmen.

Mehr als 52 Millionen Einheiten habe man laut Wilson von Star-Wars-Spielen verkauft, darunter die beiden Battlefronts, der Weltraumkampf-Titel Squadrons und das Einzelspieler-Abenteuer Jedi: Fallen Order. Als besonders erfolgreich erwies sich Star Wars: Galaxy of Heroes, ein mobiles Spiel auf Free-to-play-Basis, mit dem EA schon alleine Einnahmen von einer Milliarde Dollar verbuchen konnte.

Obwohl das Exklusivabkommen zwischen Disney und dem Publisher jetzt Geschichte ist, will Electronic Arts in Zukunft weitere Videospiele produzieren, die im Universum von Star Wars angesiedelt sind. Als heißer Kandidat gilt u.a. eine geplante Fortsetzung zum kommerziell erfolgreichen Star Wars Jedi: Fallen Order, das bei Respawn Entertainment („Titanfall“) entstanden ist.