Hearthstone-Erweiterung „Geschmiedet im Brachland“ veröffentlicht

Blizzard Entertainment hat die Hearthstone-Erweiterung „Geschmiedet im Brachland“ veröffentlicht und damit das „Jahr des Greifen“ in dem digitalen Kartenspiel eingeläutet. „Geschmiedet im Brachland“ erweitert das Spiel um 135 neue Karten, die u.a. vom Brachland in World of WarCraft inspiriert wurden. Zusätzlich zum Schlüsselwort „Raserei“ und „Zaubern mit Rängen“ umfasst das Add-on zehn „legendäre“ Söldner als Diener, die jeweils für eine Hearthstone-Klasse stehen und deren Geschichten im Laufe des „Jahr des Greifen“ erzählt werden sollen.

„Neu in Geschmiedet im Brachland ist das Schlüsselwort Raserei, das Dienern einen mächtigen Effekt gewährt, wenn sie zum ersten Mal Schaden überleben. Spieler können zusätzlich Zauber mit Rängen in ihre Decks packen, die zunächst bei fünf und schließlich bei 10 Manakristallen an Macht gewinnen. Viele der bekannten Zauberkarten haben Zaubertypen erhalten und sind somit jetzt bereit für noch interessantere Zaubersynergien. Und zu guter Letzt feiern in Geschmiedet im Brachland 10 legendäre Söldner als Diener ihre Debüts in Hearthstone. Jede Klasse bekommt ihren eigenen legendären Söldner, und ihre Geschichten werden im Laufe des Jahres des Greifen erzählt“, schreibt Blizzard.

Alle Karten aus Hearthstone: Geschmiedet im Brachland könnt ihr euch in der folgenden Bilder-Galerie anschauen.
Weiter zur Bilderserie

Blizzard:

  • „Neues Schlüsselwort: Raserei – In dieser Erweiterung wird das neue Schlüsselwort Raserei eingeführt, ein einmaliger Effekt, der ausgelöst wird, wenn ein Diener zum ersten Mal Schaden überlebt.
  • Neue Mechanik: Zaubertypen – Die Zauber im Standardformat und im wilden Format können jetzt einem von sieben verschiedenen Zaubertypen angehören: Arkan, Dämonisch, Feuer, Frost, Heilig, Schatten und Natur. Zaubertypen stellen eine dauerhafte Ergänzung des Spiels dar.
  • Legendäre Söldner – Geschmiedet im Brachland bringt 10 legendäre Söldner als Diener mit sich, die jeweils für eine Klasse stehen und deren Geschichten im Laufe des Jahres des Greifen erzählt werden.“

„Um Hearthstone für Spieler aller Art zu modernisieren, rotieren 2021 alle Basis- und Klassikkarten ins wilde Format. Gleichzeitig werden Versionen dieser Karten im neuen Klassikformat spielbar, das letzte Woche veröffentlicht wurde, und schaffen so Platz für ein neues Kernset, das jedes Jahr aktualisiert wird. Das Kernset besteht aus einer überarbeiteten Fassung altbekannter Basis-, Klassik- und wilder Karten, die verstärkt, aufgepeppt und revolutioniert wurden. Verstärkung erhalten sie durch 31 brandneue Karten, die neue Kartensynergien ermöglichen. (…) Ab heute können alle Spieler durch Stufenaufstiege das neue Kernset von Hearthstone freischalten, das die bekannten Basis- und Klassiksets durch eine Sammlung von 235 Karten aus bestehenden und brandneuen Karten ersetzt. Das Kernset wird jährlich aktualisiert, um sich gemeinsam mit Hearthstone weiterzuentwickeln, und dient als solide Grundlage für alle Erweiterungen eines Hearthstone-Jahres sowie als Einstiegspunkt für neue und zurückkehrende Spieler. (…) Letzte Woche wurde das Klassikformat von Hearthstone veröffentlicht, mit dem Spieler das Spiel so erleben können, wie es bei der Veröffentlichung im Jahr 2014 war. Das eigenständige Klassikformat wird neben dem Standardformat und dem wilden Format existieren, über eigene Belohnungen und Ranglisten verfügen und alle ursprünglichen Karten von Hearthstone in der Form enthalten, wie sie zu den Anfangstagen des Spiels ausgesehen haben.“

Weiter zum Video