World of WarCraft: The Burning Crusade Classic – Geschlossener Betatest gestartet und der Auftakt im Video

Blizzard Entertainment hat den geschlossenen Betatest von World of WarCraft: The Burning Crusade Classic gestartet. Im Verlauf des Tests laden die Entwickler in mehreren Wellen immer wieder ausgewählte Betatester ein. Diejenigen, die an der Beta teilnehmen dürfen, erhalten in der Regel eine E-Mail von „noreply@em.blizzard.com“ als Bestätigung. Der Betreff der E-Mail lautet „[Name des WoW-Charakters], hier ist deine Einladung zur Beta von World of Warcraft Burning Crusade Classic“. Im Battle.net-Launcher kann die Beta-Version dann im Versionsauswahlfenster unter „in Entwicklung“ ausgewählt werden (links unten). Feedback wird im englischen Classic-Forum gesammelt.

[GUI_600SCREENSHOT(setid=90615,id=92637777,linktext=Auswahl der WoW-Spielversion im Battle.net-Launcher.)]
Beta-Teilnehmer können neue Charaktere erstellen (auch Blutelfen oder Draenei auf Stufe 1), die Vorlage für neue Charaktere auf Stufe 58 nutzen oder die aktuellen WoW-Classic-Charaktere auf den Beta-Realm kopieren. Danach kann die Erkundung der Scherbenwelt und der Aufstieg bis auf Stufe 70 beginnen. Der Download der Erweiterung war ungefähr 4 GB groß, wenn WoW Classic installiert ist.  
 
Die ersten Schritte in The Burning Crusade Classic, beginnend mit der Durchquerung des Dunklen Portals und dem Besuch der Ehrenfeste auf der Höllenfeuerhalbinsel (Allianz), könnt ihr euch im folgenden (unkommentierten) Spielszenen-Video anschauen. Das Video wurde mit maximalen Grafikdetails (Stufe 10) und höchster Sichtweite mitsamt Raytracing-Schatten aufgezeichnet.

Folgende Hinweise gibt Blizzard, um den Client zu installieren und Zugriff auf die Beta des Spiels zu bekommen:

  • „Stellt sicher, dass eure Grafikkartentreiber auf dem neuesten Stand sind.
  • Startet die Battle.net Desktop App – möglicherweise ist ein Update erforderlich, falls ihr sie in letzter Zeit nicht gestartet habt. Wenn ihr die App noch nicht installiert habt, könnt ihr sie euch hier herunterladen. 
  • Sobald Battle.net installiert und auf dem neuesten Stand ist, wählt World of Warcraft von der Liste eurer Spiele. 
  • Im Dropdown-Menü „Spielversion“ über der Schaltfläche „Spielen“ Burning Crusade (unter „In Entwicklung“) aus und klickt auf „Installieren“. 
  • Klickt nach der vollständigen Installation auf „Spielen“, um euch auf dem PTR einzuloggen, und wählt einen der verfügbaren Testserver aus. 
  • Erstellt einen neuen Testcharakter oder kopiert mithilfe der Schaltfläche „Charakter kopieren“ einen Charakter von eurem Live-WoW Classic-Account. 
  • Betretet das Spiel und testet die Inhalte.“
  • World of WarCraft: The Burning Crusade Classic wird im Laufe des Jahres erscheinen. Der Zugang zu TBC Classic wird in der „normalen“ Abo-Mitgliedschaft enthalten sein. Ein separater Kauf der ersten Erweiterung ist nicht erforderlich. Vor der Veröffentlichung werden die Spieler von World of WarCraft Classic die Wahl haben, ob ihre Charaktere auf den Realms bleiben wollen, die auf The Burning Crusade umgestellt werden oder ob sie weiter bei World of WarCraft Classic bleiben bzw. dafür auf neue Classic-Ära-Server umziehen wollen. Es wird also Server geben, die mit The Burning Crusade Classic erweitert werden, während andere Server auf dem Niveau von World of WarCraft Classic bleiben werden (Details).  

    Wie bei WoW Classic sollen auch die Inhalte von World of WarCraft: The Burning Crusade Classic in mehrere Phasen freigeschaltet werden. Aktuell sind fünf Etappen geplant, wobei sich der Plan noch verändern könnte:

    • Phase 1: Die Schlachtzüge Karazhan, Gruuls Unterschlupf und Magtheridons Kammer
    • Phase 2: Höhle des Schlangenschreins, Festung der Stürme und Saison 1 der Arena 
    • Phase 3: Hyjal, Schwarzer Tempel, Saison 2 der Arena 
    • Phase 4: Zul’Aman und Saison 3 der Arena 
    • Phase 5: Der Sonnenbrunnen und Saison 4 der Arena

    Die Basis-Version (Balance von Klassen, Fertigkeiten und Gegenständen) von World of WarCraft: The Burning Crusade Classic wird übrigens Version 2.4.3 sein. 2.4.3 war das letzte Update, das für die Erweiterung veröffentlicht wurde.

    Weiter zum Video