Halo Infinite: Darum verzögert sich die Koop-Kampagne

Seit Anfang dieser Woche ist bekannt, dass sowohl der Editor als auch die Koop-Kampagne von Halo Infinite etwas länger auf sich warten lassen als bisher gedacht (wir berichteten). Im Gegensatz zur Story-Kamapgne ist der Release der Koop-rfahrung erst für das nächste Jahr geplant. Doch wieso kommt es überhaupt zu dieser Verzögerung?

Eine Antwort auf diese Frage lieferte vor kurzem Joseph Staten, seines Zeichens Head of Creative beim Entwicklerstudio 343 Industries bei einem Interview mit den Kollegen von IGN. Seiner Aussage zufolge sei es eine sehr harte Entscheidung gewesen. Allerdings habe es für das Team oberste Priorität, solche Dinge erst dann zu veröffentlichen, wenn sie tatsächlich bereit für einen Release sind.

„Ich arbeite an Halo, bin aber auch gleichzeitig ein Fan von Halo. Die Koop-Kampagne ist essentiell für die Erfahrung. Halo mit seinen Freunden zu spielen, ist Halo zu spielen – egal ob es sich um Multiplayer oder die Kampagne handelt. Von allen schwierigen Entscheidungen die wir treffen mussten, war die Verschiebung des Koop besonders hart. Doch es zeigt die Verpflichtung des Studios. Auch wenn es herausfordernd ist. Auch wenn es schmerzt: Erfahrungen nur dann zu veröffentlichen, wenn sie bereit sind. Nur qualitativ hochwertige Erfahrungen zu veröffentlichen.“

Einen konkreten Release-Termin für die Koop-Kampagne von Halo Infinite ließ sich Staten im Rahmen des Interviews leider nicht entlocken. Daher müsst ihr euch wohl oder übel in Geduld üben müssen.

Weiter zum Video