Abschiedsvideo im Stil von Inception


Als im Frühjahr 2005 der damalige 4P-Redakteur Paul Kautz an mich herantrat und mich fragte, ob ich nicht bei 4Players.de eine Seite rund um die Computer Demoszene betreiben wolle, musste ich nicht lange überlegen. Zu groß war und ist auch heute noch meine Liebe zur kreativen Computerkunst, die mich mit ihren wunderbaren Kreationen aus Farben, Formen, Technik und Abstraktion, gepaart mit nicht minder schönen musikalischen Ergüssen, schon seit mittlerweile 33 Jahren fasziniert. Es war die Geburtsstunde von 4Sceners.de. Seitdem sind auf diesen Seiten rund 200 Artikel entstanden. Mehr als 2000 News-Meldungen wurden geschrieben und eine Fülle an Downloads eingepflegt. Sogar das ein oder andere Gewinnspiel konnte ich auf die Beine stellen. Alles für ein gänzlich in der Freizeit geführtes Herzensprojekt rund um eine außergewöhnliche Computerbewegung, eine liebgewonnen Familie.

Nun schließt 4Players.de zum 31.10.2021 seine Pforten. Und somit auch, nach 16 schönen Jahren, 4Sceners.de. Auch wenn ich in den letzten 18 Monaten nicht mehr so aktiv wie früher war – Beruf und Familie zollen irgendwann der Leidenschaft Tribut – so habe ich mich immer darüber gefreut, wenn ich den ein oder anderen von euch ein klein wenig die Demoszene näher bringen konnte. Wenn es eine Demo oder Intro geschafft hat, euch zu Diskussionen zu bewegen. Dafür bin ich dankbar. Ebenso den Redakteuren von 4Players.de, allen voran Paul Kautz und Jörg Luibl, aber auch dem Ben Schmädig, dem Technik-Support rund um Lars Petersen und Marc Packenius. Danke, dass ihr mir diese Gelegenheit gegeben habt. Ich werde das hier vermissen.

Und damit möchte ich zum Ende kommen und euch zum Abschied ein kleines Video hinterlassen. Inceptual ist, wie der Name vermuten lässt, vom Film Inception inspiriert, aber auch von Marvel’s Dr. Strange. Anfang Oktober durfte ich Inceptual auf der Deadline 2021 in Berlin veröffentlichen und mich dort über den 1. Platz beim Videowettbewerb freuen, gemeinsam mit dem unglaublichen Kubbi, der den Soundtrack beisteuerte. Ich hoffe, dass es euch gefällt.

Somit fällt nun der Vorhang. Ich sage Servus, verbeuge mich und wünsche euch alles Gute. Vielleicht liest man sich irgendwo mal wieder!

BlizzConline 2022: Blizzard sagt Hausmesse für Denkpause ab

Blizzard sagt die kommende BlizzCon ab, die im Februar 2022 als Online-Veranstaltung hätte stattfinden sollen. Die Hausmesse des Publishers werde in der Zwischenzeit „kreativ neu interpretiert“, erklärte das Unternehmen. Anhaltend negative Schlagzeilen werden aber auch eine Rolle gespielt haben.

Google: WhatsApp-Daten können von iOS zu Android kopiert werden

Der Wechsel von einem Smartphone zum anderen Smartphone mit unterschiedlichen Betriebssystemen führt etwa bei WhatsApp dazu, dass Konversationen nicht übertragen werden können. Google und WhatsApp haben sich jetzt allerdings zusammengetan, um zumindest den Transfer von einem iPhone mit iOS zu Android offiziell zu ermöglichen.

Satisfactory Update 5 im Test-Bereich (Experimental) veröffentlicht

Das Update 5 von Satisfactory ist im Experimental-Bereich auf Steam und im Epic Games Store veröffentlicht worden, also im Testbereich der Early-Access-Fassung. Der öffentliche Testlauf des Updates kann mehrere Wochen dauern. Die Entwickler schätzen ca. ein Monat.    

Update 5 umfasst keine neuen Produktionsgebäude, Produktionspläne oder Forschungsstufen. Vielmehr werden bestehende Spielelemente überarbeitet und verbessert. Abgesehen davon, dass die Entwickler die generellen Bau-Möglichkeiten und mehrere Teile der Welt (Northern Forest, Dune Desert, Caves) verbessern, wird es viele neue kosmetische Fabrikbauteile geben, mit denen schönere Fabriken gebaut werden können. Hierzu gehören u.a. neue Wände, Fenster, Träger, Gehwege sowie eine Reihe neuer Dächer. Bestimmte Teile von Gebäuden können sich außerdem überlappen – je nach Gebäudetyp.

Auch die automatisierten Transportfahrzeuge werden überarbeitet und sollen nun besser mit Hindernissen im Weg sowie dem Treibstoff klarkommen. Zudem kann man das Zugnetz mit Signalen effektiver steuern, damit mehrere Züge besser koordiniert auf einer Strecke fahren können. Außerdem können Züge kollidieren und verlieren dabei ihre Ladung.

Neu sind ebenfalls anpassbare Schilder und der Customizer als zentrale Möglichkeit zur optischen Individualisierung der Fabrik (Material und Farbe). Last but not least ist die erste und noch ziemlich experimentelle Version von dedizierten Servern veröffentlicht worden (Anleitung). Das Change-Log findet ihr hier.

AMD-Quartalszahlen: Sehr gutes drittes Quartal dank Epyc und Semi-Custom

Nach erdrutschartigen Umsatzsteigerungen für AMD in den letzten Quartalen, insbesondere dem vorangegangen mit einem Umsatzwachstum von 99 Prozent, waren auch im dritten Quartal 2021 die Erwartungen entsprechend hoch. Prozentual konnte das Unternehmen das nicht noch einmal bieten, dennoch aber weiterhin deutlich gewinnen.

God of War: PC-Umsetzung wird nicht von Sony entwickelt

Kürzlich verkündete Sony, dass die PC-Version von God of War am 14. Januar 2022 via Steam und im Epic Games Store erscheinen wird. Versprochen wurden dafür u.a. 4K-Auflösung, 21:9-Unterstützung, unlimitierte Bildwiederholrate und verbesserte Grafik (höhere Auflösung bei Schatten, verbesserte Reflexionen im Sichtbereich (SSR: Screen Space Reflections), SSDO, GTAO und mehr).

Außerdem werden DLSS (fps-Boost) und Reflex (Latenzreduktion) von Nvidia unterstützt. Gegenüber Arstechnica.com gab Sony allerdings zu, dass die Umsetzung nicht vom Entwickler Sony Santa Monica selbst in Angriff genommen werde, sondern lediglich von ihm baufsichtigt werde. Für die Umsetzung der PC-Fassung wurde Jetpack Interactive beauftragt.

Das Team sammelte laut offiziellem Web-Auftritt bislang hauptsächlich mit der Unterstützung anderer Studios Erfahrungen, z.B. für die Titel NBA Live 14, 15, 16, Dark Souls oder Plants vs Zombies: Garden Warfare 2. Für Sorgenfalten auf mancher Stirn könnte der Umstand sorgen, dass der Entwickler auch an der PC-Umsetzung von Dark Souls mitwirkte („Engineering-Support for Steam upgrade“). Ein weiterer Port im Portfolio des Studios ist die PS4-Fassung von Orcs Must Die! Unchained.

Weiter zum Video

Age of Empires 4 im Test: Sorry, AMD, um Radeon kümmern wir uns später (Update)

Microsofts Age of Empires 4 ist da. Doch anstelle der Grafikqualität, der Steuerung oder des Gameplays sticht im Test die desolate Performance auf Radeon heraus, die auch ein neuer Treiber von AMD nicht heilen kann. Microsoft ist das Problem bekannt, doch erst in Wochen soll ein Update Abhilfe schaffen.

Apex Legends: Flucht – Neue Karte, Ash als Legende und mehr

EA und Respawn Entertainment haben die neuen Inhalte von Apex Legends: Flucht vorgestellt. Die neue Saison beginnt am 2. November und umfasst die neue Karte „Sturmpunkt“, die Legende Ash, eine neue Waffe sowie einen weiteren Battle Pass mit limitierten Skins und Belohnungen.

Die wichtigsten Neuerungen in Apex Legends: Flucht sind:

  • „Neue Karte – Sturmpunkt: Sie wirkt zwar malerisch, aber die unberührten Strände und das kristallklare Wasser sind nur das Auge eines Sturms. Es gibt jede Menge wilde Prowler sowie eine neue Art von feindlichem Schwarm aus Giftspinnen und der aufziehende Sturm heizt die Spannung in der Luft noch weiter an. Legenden sind eingetroffen und werden neue Wege finden, die diversen POIs der Karte zu erkunden. Dazu gehören Inselgruppen, Lager im Dschungel und eine Basis in einem riesigen Berg, der höchste zugängliche Ort, den es bislang auf einer Karte von Apex Legends gegeben hat.
  • Neue Legende – Ash: Ein Simulakrum der Frau, die einst Dr. Ashleigh Reed war. Ash erkennt überall den Tod, ergreift Gegner mit elektrischen Fallen, die sie bewegungsunfähig machen und erzeugt Risse im Raum, was weitere Opfer fordert.
  • Neue Waffe – C.A.R-MP: Eine flexible Waffe, die leichte und schwere Munition abfeuern kann. Die Maschinenpistole „Combat Advanced Round“ ist vollautomatisch und hat einen ordentlichen Rückstoß – einige Legenden erinnern sich bestimmt noch an die Vergangenheit dieser Waffe.“

Ab dem 2. November erscheint Apex Legends: Flucht auf PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S, Nintendo Switch und PC über Origin und Steam – inkl. einer Ranglistensaison.

Weiter zum Video

Apple: Fitness+ startet am 3.11., iOS 15.1 und macOS 12 heute

Apple gibt macOS 12 Monterey und die Updates auf iOS 15.1, iPadOS 15.1 und watchOS 8.1 frei. Zudem nennt das Unternehmen nach der Ankündigung im September, dass die Video-Workouts mit Apple Watch noch dieses Jahr in Deutschland starten, nun auch einen konkreten Starttermin für Fitness+ für Deutschland – zusammen mit One Premium.

Carrion: Verdrehter Pixel-Horror wurde für die PS4 umgesetzt

Phobia Game Studio und Publisher Devolver Digital haben ihr pixeliges Horror-Spiel Carrion für PlayStation 4 und PlayStation 5 veröffentlicht. Bei Carrion handelt es sich laut der Hersteller um ein „Reverse-Horror-Spiel“, in dem man die Rolle einer „amorphen Kreatur unbekannter Herkunft“ übernimmt. Für Switch und PC erschien das Action-Adventure bereits im Juli 2020.

„Verfolgt und konsumiert diejenigen, die euch inhaftiert haben, um Angst und Panik in der gesamten Anlage zu verbreiten. Wachst und entwickelt euch weiter, während ihr dieses Gefängnis niederreißt und auf dem Weg zur Vergeltung immer mehr verheerende Fähigkeiten erwerbt.“

Weiter zum Video