Apple: iPad Pro erhält M1-Prozessor und Mini-LED-Bildschirm

Nicht der „A14X“, sondern der Apple M1 des Mac steckt im neuen iPad Pro. Das ist aber bei weitem nicht alles: Bis zu 16 GB RAM, bis zu 2 TB doppelt so schneller Speicher, 5G, Thunderbolt und eine Ultraweitwinkelkamera vorne sind ebenfalls neu. Und in 12,9 Zoll gibt es erstmals Mini-LED-Technik für das Liquid-Retina-XDR-Display.

Jeff Kaplan (Game Director von Overwatch und Overwatch 2) verlässt Blizzard Entertainment nach 19 Jahren

Jeff Kaplan hat Blizzard Entertainment nach 19 Jahren verlassen – wie schon viele bekannte Führungspersonen in den letzten Jahren (siehe Blizzard-Reportage). Kaplan war Vizepräsident von Blizzard Entertainment, arbeitete lange am Worlddesign von World of WarCraft und war als Game Director von Overwatch und Overwatch 2 das Gesicht dieser Franchise. Gründe für seinen Abgang hat er nicht mitgeteilt. Sein Statement endet lediglich mit dem Spruch „never accept the world as it appears to be. always dare to see it for what it could be. i hope you do the same“ – ebenfalls aus Overwatch (Akzeptiere die Welt nie so, wie sie zu sein scheint. Wage es immer, sie als das zu sehen, was sie sein könnte. Ich hoffe, Du tust das auch). Jedenfalls ist es kein gutes Zeichen, wenn der Frontmann bei der Realisierung eines großen Projekts wie Overwatch 2 das Unternehmen verlässt.

Aaron Keller (ehemals Assistant Game Director von Overwatch) wird die Position als Game Director bei Overwatch und Overwatch 2 übernehmen. In seinem Statement versichert er, dass die Entwicklung von Overwatch 2 in einem guten Tempo weitergehen würde und sie eine außergewöhnliche Vision hätten, die sie umsetzen wollen.

Never accept the world as it appears to be, dare to see it for what it could be.

Happy #EarthDay, heroes. pic.twitter.com/POOnPBEi5T

— Overwatch (@PlayOverwatch) April 22, 2019

Bad Dream: Coma – Finsteres Comic-Adventure für Xbox One und Series X veröffentlicht

Der gekritzelte Fiebertraum greift am Dienstag, 20. April auf die Xbox One und die Xbox Series X/S über: Bad Dream: Coma ist ein finsteres gezeichnetes Adventure von Entwickler Desert Fox, das auf dem PC und Switch bereits seit 2017 bzw. 2019 erhältlich ist. Die Pressemitteilung verrät zwar keine Details zur Geschichte, Entscheidungen sollen aber eine wichtige Rolle spielen.

Weiter zur Bilderserie

Bad Dream: Coma – features:

· darkness, sadness and unease;

· the surreal reality of nightmares;

· non-linear story with numerous choices;

· amazing secrets to discover;

· original soundtrack“

Resident Evil Re:Verse: Online-Shooter startet am 21. April in die offene Beta

Resident Evil Re:Verse, eine Hommage von Capcom in Form eines Online-Shooters zu den Feierlichkeiten des 25. Jubiläums von Resident Evil, startet am 21. April in eine kurze offene Beta. Der aller erste Teil der genreprägenden Horror-Serie erschien 1996 für die erste PlayStation und ein Jahr später für den Sega Saturn.

Kryptowährung Chia: Chinesische Miner hamstern HDDs und SSDs

Was das „Schürfen“ von Kryptowährungen für globale Auswirkungen haben kann, zeigt sich bei der GPU-Knappheit aufgrund von Ether-Mining. Jetzt warnen Berichte vor einer Knappheit von Massenspeicher, denn
für die Kryptowährung Chia wird viel Speicherplatz benötigt. In China sollen HDDs und SSDs teils schon knapp werden.

Sony rudert zurück: PlayStation Store auf PS3 und PS Vita wird nicht geschlossen

Sony Interactive Entertainment rudert zurück und wird den PlayStation Store auf PlayStation 3 und auf PS Vita im Sommer 2021 doch nicht schließen. Das Unternehmen reagiert damit auf teils heftige Kritik an den Plänen (wir berichteten), die dazu geführt hätten, dass mehr als 100 Spiele nach der Store-Schließung gar nicht mehr verfügbar gewesen wären (VGC-Bericht).

Jim Ryan (President und CEO von Sony Interactive Entertainment) erklärt im PlayStation.Blog: „Nach weiteren Überlegungen ist uns jedoch bewusst geworden, dass wir in diesem Fall die falsche Entscheidung getroffen haben. Ich freue mich, euch heute mitzuteilen, dass der PlayStation Store für PS3- und PS Vita-Geräte weiterhin wie gewohnt verfügbar sein wird. Einkaufsfunktionen für PSP dagegen werden wie geplant am 2. Juli 2021 eingestellt. Als wir zunächst beschlossen haben, die Einkaufsmöglichkeiten für PS3 und PS Vita nicht länger zu unterstützen, war dies eine Entscheidung, die aufgrund von mehreren Faktoren getroffen wurde. Es gibt einige Herausforderungen bei der Unterstützung dieser Funktionen auf älteren Geräten und wir wollten uns noch besser auf unsere neuen Geräte fokussieren, auf denen die meisten von euch spielen. Jetzt haben wir jedoch gemerkt, dass es vielen von euch sehr wichtig ist, auf absehbare Zeit klassische Spiele für PS3 und PS Vita kaufen zu können. Ich bin froh, dass wir eine passende Lösung gefunden haben, um dies weiterhin zu ermöglichen.“

RiMS Racing startet Ende August 2021

Die Motorrad-Rennsimulation RiMS Racing, in der es sowohl auf die Mechanik des Motorrads als auch auf die eigenen Fahrfähigkeiten ankommen soll, wird ab dem 19. August 2021 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Serie X|S, Switch und PC erhältlich sein – auch im Handel laut Publisher Nacon.

Durch das Mechanik-Managementsystem wird man jede Komponente des Motorrads optimieren können. Über 500 (offizielle) Teile für das Motorrad und mehr als 200 (offizielle) Ausrüstungsgegenstände für Fahrer sollen genug Individualisierungsoptionen bieten.

„Wie bei echten Fahrern kann auch im Spiel der Zustand der Maschine in Echtzeit analysiert werden, um das Setup zu perfektionieren. Von der Temperatur der Bremsscheiben und dem Reifendruck bis hin zum Verhalten der Aufhängung und der Elektronik – die realistische und präzise Physik von RiMS Racing stellt jede Gefahrenquelle eines echten Rennens nach“, heißt vom Publisher..

Nacon: „Spieler beginnen ihr Abenteuer mit der Wahl eines Motorrads aus acht der leistungsstärksten europäischen und japanischen Modelle, die dank der engen Zusammenarbeit mit ihren Herstellern beispiellos präzise nachgebildet wurden. (…) Das Vierzylinder-Bike mit über 200 PS ist MV Agustas Flaggschiff – ausgestattet mit einem Ohlins TTX 36-Stoßdämpfer, einer Brembo-Radialbremsanlage sowie einer überwiegend aus Karbon gefertigten Verkleidung. Alle diese Komponenten wurden für RiMS Racing bis ins kleinste Detail nachgebildet. Eine weitere bekannte Maschine, die die Spieler lieben werden, ist die Ducati Panigale V4 R. Bei diesem Meisterwerk von Ducati, dem italienischen Hersteller von sportlich inspirierten Motorrädern, die sich durch leistungsstarke Motoren, innovatives Design und modernster Technik auszeichnen, wurde jedes Detail speziell für den Rennsport entwickelt: Aerodynamik, Fahrwerk, Leistung und selbst der Sound des Motors.“

Die Spieler erwarten zehn nachgebildete Rennstrecken, darunter Silverstone Circuit, WeatherTech Raceway Laguna Seca, Suzuka Circuit, Nürburgring GP und Circuit Paul Ricard. Es wird aber auch fünf Straßenstrecken in den Vereinigten Staaten, Norwegen, Australien, Spanien und Italien geben.

Weiter zum Video

Weiter zur Bilderserie

Meshify 2 (Compact) im Test: Gut belüftet in groß und klein von Fractal Design

Fractal Design Meshify 2 und Meshify 2 Compact sind auf einen hohen Airflow angepasste Define-R7-Gehäuse-Chassis, die etwas Modularität vermissen lassen, aber selbst in der kleinen Version viel Platz für High-End-Hardware bieten. Kühlleistung, Robustheit und Verarbeitung überzeugen im (Dauer)Test.

C:B_retroAusgabe_76: Der perfekte Gaming-PC für das Jahr 1999

Wie sah der perfekte Gaming-PC im Jahr 1999 aus und welche Spiele wurden damit gespielt? C:B_retro spricht in beiden Fällen entsprechende Empfehlungen aus und rückt sowohl Retro Hardware als auch die Retro Games von vor 22 Jahren in den Fokus.

Core: Plattform zur Entwicklung und Veröffentlichung von Spielen in den Early Access gestartet

Core, eine kostenlose Plattform zur Entwicklung und Veröffentlichung von Spielen, ist im Epic Games Store in den Early Access gestartet. Das Projekt von Manticore Games soll die Erstellung von Spielen ohne Programmierkenntnisse ermöglichen. Auch Multiplayer-Elemente sollen schnell realisierbar sein. Diverse Musik-, Sound-, Grafik- und Design-Elementen sowie integrierte Tools zur 3D- und Geländemodellierung sollen in Core zur Verfügung stehen. Die erstellten Spiele können auf der Plattform veröffentlicht, vertrieben und gespielt werden. Das Projekt basiert auf der Unreal Engine 4.

„Indem die Power der Unreal-Engine von Epic mit einfach bedienbaren Tools, die keine Code-Kenntnisse erfordern, zu einer einzigen Plattform kombiniert werden, hat plötzlich jeder auf Spielentwicklung, Veröffentlichung und das Spielerlebnis kostenlosen Zugriff. Core biete die [nach eigenen Angaben] Entwickler-freundlichste Monetarisierung aller Plattformen für nutzererstellte Inhalte mit einer Profitbeteiligung von 50 Prozent. So können Entwickler ihr Geschäftsmodell komplett auf Core aufbauen“, heißt es von den Entwicklern in der Pressemitteilung zum Early-Access-Launch, die mit Superlativen fast schon überladen ist. „Core bietet die gesamte Bandbreite von Team-basierten Mehrspieler-Shootern wie Infinity Arena, Strike Team und Jelly Brawl, bis hin zu komplexen Rollenspielen wie Corehaven Chronicles, Star Colony und Paradise Role Play Für alle, die nach ganz besonderen Core-Erfahrungen Ausschau halten, werden Tumbleweed Typo Hunter (Text Shooter), Sir Pepe and the Goblins (Side Scroller), Mage’s Gambit (Deck Builder) und Nexus Wars (MOBA Shooter) für ordentlich Unterhaltung sorgen. Survivalspiele, Landwirtschaftssimulationen, Rennspiele mit Hinderniskurs, sowie Spiele, die sich als Hommage an Klassiker wie Halo, Splatoon und Ghosts N‘ Goblins versuchen – auf Core ist alles vertreten.“

Der Spielebaukasten war ein Jahr in der Alpha und soll bereits „mehr als 20.000 kostenlose Spiele“ bieten. Mehr als eine Million Spieler und Entwickler sollen die Plattform schon ausprobiert haben. Epic Games hatte im vergangenen Jahr knapp 15 Mio. Dollar in das Projekt investiert.

Weiter zum Video

„Das Core Games Showcase zeigt, was alles möglich ist, wenn jeder die Möglichkeit zur Spielentwicklung erhält“, sagt Jordan Maynard, Chief Creative Officer und Mitbegründer von Manticore Games. „Wir haben Core erschaffen, um die Welt der Videospiele für eine neue Generation an kreativen Köpfen mit unterschiedlichstem Hintergrund zu öffnen. Diese neue Generation veröffentlicht bereits jetzt aufregende Spiel-Erlebnisse, die denen großer Studios in nichts nachstehen und an die große Spielestudios nicht einmal denken würden.“

„Um die Veröffentlichung von Core im Epic Games Store zu feiern, bietet Manticore für begrenzte Zeit allen Spielern exklusive Helden und Reittieren an, wenn sie ein Konto anlegen oder sich im Epic Games Store mit einem bestehenden Konto anmelden. (…) Die „Early-Access-Phase“ ist dabei nur der Anfang für die Plattform, denn Manticore plant bereits neue Features für Spieler, wie etwa virtuelle Events und bleibende Spielerbehausungen, sowie neue Funktionen für Entwickler wie ein physikbasiertes Fahrzeugsystem und einen Marktplatz für Assets zur Spielentwicklung.“

Weiter zur Bilderserie