AMD 4700S Desktop Kit: Die APU der PlayStation 5 ohne GPU im Mini-ITX-Format (Update)

AMDs „4700S 8-Core Processor Desktop Kit“ ist als kompaktes Mainboard mit verlöteter PlayStation-5-APU samt GDDR6-Arbeitsspeicher eine Kuriosität, denn die im SoC verbaute GPU ist deaktiviert. Stattdessen gibt es einen PCIe-x16-Slot für Grafikkarten, der jedoch langsam angebunden ist.

Vorbei mit nur Intel: EVGA bringt AMD-Ryzen-Mainboard in der Dark-Serie (Update)

Keine 10 Sekunden dauert ein von EVGA veröffentlichtes Teaser-Video, das aber mit zwei Hinweisen im Grunde alles verrät: Das Ryzen-Logo und der DARK-Schriftzug machen klar, dass EVGA zumindest ein Mainboard für AMD Ryzen plant. Ein Mainboard für AMD-Prozessoren gab es schon ewig nicht mehr von diesem Hersteller.

Mining-Mainboard von ASRock: Das H510 Pro BTC+ nimmt Rocket-Lake-CPUs auf

Als erstes seiner Art firmiert bei ASRock das H510-Mainboard H510 Pro BTC+, das als Speziallösung mit ungewöhnlichen Abmessungen aufwartet und sechs Triple-Slot-Grafikkarten aufnimmt. Im aktuellen Intel-Sockel LGA 1200 können Intel-CPUs der Baureihen Comet Lake (10. Gen) und neuer Rocket Lake (11. Gen) Platz nehmen.

X570S von Gigabyte: Vier X570-Mainboards ohne aktive Kühlung neu aufgelegt

Der von Gigabyte nun offiziell angekündigte X570S-Refresh umfasst eine umfangreiche Neuauflage bestehender AM4-Platinen für AMD Ryzen 5000. Geplant sind mindestens drei Modelle, die nicht nur einfach alte Boards mit passiver Kühlung trotz identischem Chipsatz sind, sondern auch mit kleineren Anpassungen am Design aufwarten.

Biostar H61MHV3: H61-Mainboard für Sandy Bridge und Ivy Bridge in 2021 [Notiz]

Im Jahr 2021 ein neues Mainboard für Intels betagte Prozessoren der Familie Sandy Bridge vorzustellen, ist schon ein Kuriosum. Biostar will mit der H61-Lösung H61MHV3 die langfristige Unterstützung der alten CPU-Generation gewährleisten, die auch Ivy Bridge einschließt. Schon im vergangenen Jahr erschien eine LGA-1155-Platine.

Im Test vor 15 Jahren: Nvidias nForce 500 für AMDs Sockel AM2 mit DDR2-RAM

Bereits beim Erscheinen des Athlon 64 war klar, dass AMD den neuen DDR2-Speicherstandard sobald wie möglich unterstützen würde. Im Mai 2006 war es so weit und AMD stellte den AM2-Sockel mit DDR2-Unterstützung (Test) vor. In puncto Leistung nahmen sich die Plattformen allerdings nicht viel.

Im Test vor 15 Jahren: PCIe x8 gegen PCIe x16 für Multi-GPU-Systeme

Mit dem verstärkten Aufkommen von Multi-GPU-Systemen stellte sich vielen Anwendern die Frage, ob die Investition in ein Mainboard mit 16 PCIe-Lanes pro Grafikkarte sich lohnte, oder ob 8 Lanes pro GPU ausreichend waren. Im Test vor 15 Jahren ging ComputerBase dieser Frage auf den Grund.

Biostar B550T-Silver: Mini-ITX-Platine mit B550-Chipsatz trägt Silver-Logo

In der bei Biostar noch jungen Mainboard-Linie „Silver“ erscheint mit dem Modell B550T-Silver ein erster Unterbau, der im Formfaktor Mini-ITX und über den Sockel AM4 AMD-CPUs wie auch -APUs aufnimmt. Geboten wird in schlichter Gestaltung neben HDMI 2.1, 2,5-Gbit-LAN auch vorbereitetes WLAN.

BIOS-Updates für Zen 3: Diese Mainboards unterstützen AMD Ryzen 5000 (8. Update)

Die Desktop-Prozessoren Ryzen 5 5600X, Ryzen 7 5800X, Ryzen 9 5900X und 5950X aus der Ryzen-5000-Serie (Test) auf Basis von Zen 3 benötigen eine Firmware vom Typ AMD AGESA ComboAM4v2PI 1.0.8.0 oder höher. Die folgenden Mainboards mit den Chipsätzen B450, X470, A520, B550 (Test) und X570 erfüllen diese Voraussetzung.

Zweitverwertung: Gigabyte bringt H410-Boards mit H470-Chipsatz

Gigabyte hat einige Mainboards mit Chipsatz der Intel-400-Serie neu aufgelegt. Entgegen ihrem Produktnamen nutzen einige H410-Modelle sowie ein B460-Board einen anderen Chipsatz: Laut Gigabyte kommt bei den Neuauflagen (V2) der H470 zum Einsatz. Besser ausgestattet sind die Hauptplatinen dadurch aber nicht.